Orgel

Orgel

Lehrer, die dieses Fach unterrichten:

Floredo Michael
Klavier / Orgel / elementare Musikkunde / Komposition

Categories

Orgel

Im Grunde genommen kann wie beim Klavier schon früh mit dem Erlernen des Orgelspiels begonnen werden. Von Vorteil ist, wenn die Füße bereits zur Pedalklaviatur reichen, doch wachsen werden die kleinen OrganistInnen von selbst.

Mit dem Erlernen des Orgelspiels kann ab einem Alter von circa 9 Jahren begonnen werden, je nach Kind. Klavierunterricht ist nicht immer unbedingt Voraussetzung für das Erlernen des Orgelspieles.

Bezüglich Stilrichtungen ist die Orgel das reichhaltigste Instrument, weil sie auch das älteste Tasteninstrument ist. Der Einsatzbereich der Kirchenorgel ist im Wesentlichen in der kirchlichen Liturgie und bei Orgelkonzerten beheimatet. In moderner Zeit kam die Hammondorgel in der Unterhaltungsmusik, im Jazz, Pop und Rock dazu.

Die Orgel ist wie ein Orchester und kann über mehr als 200 verschiedene Instrumente (Register) verfügen. „Sie ist die Königin aller Instrumente“ (W. A. Mozart), weil sie zugleich das höchste und tiefste, das leiseste und lauteste Musikinstrument überhaupt ist. Durch die Möglichkeit, dass die Orgel zusätzlich noch mit den Füßen (Pedalen) gespielt werden kann, eröffnet sie jedem kreativen Musiker und jeder kreativen Musikerin ungeahnte Klangwelten.

FAKT‘S

Instrument: Orgel

Einstiegsalter: ab ca. 9 Jahren

Besonderes: „Königin der Instrumente“ (über 200 Register, von sehr laut zu sehr leise spielbar), fördert Kreativität auch durch Improvisation, stets Auftrittsmöglichkeiten durch Einsatz im Gottesdienst, Kammermusik und Soloinstrument, alle Stilrichtungen spielbar